Trainer

Mario „Swing Daddy“ Robau (USA)

Mario „Swing Daddy“ Robau begann im Alter von 16 Jahren mit dem Tanzen. Mit 17 gewann er zum ersten Mal im Southwest Regional, Unterricht erteilt er seit 1986. Während der letzten 20 Jahre reiste er mindestens an 40 Wochenenden pro Jahr in ganz USA und Canada als Tanzrichter, Trainer, DJ und Moderator zu unterschiedlichen Workshops und Wettbewerbe für Swing, Country Western und Shag Dance. In Marios Wettbewerbsliste stehen: 2 mal Gewinner der U.S. Open Classic Swing; der U.S. Open Team, U.S. Open Team Gewinner und Co-Choreograph; 10 mal Gewinner beim Dallas Dance; 6 mal Gewinner beim Southwest Regional; 10 mal Gewinner bei der Texas Meisterschaft; 10+ City Houston Meisterschaften; ungeschlagener Champion im Slow Whip; 4 x Grand National Champion; 2 mal Phoenix Jack and Jill Champion; Dallas Dance Hall of Fame; Jüngster im Swing Dance Hall of Fame.

Stephanie Mcpherson Robau (USA)

Stephanie McPherson-Robau ist 4-fache UCWDC Weltmeisterin, 2-fache Meisterin in Master’s Division (höchste Wettbewerbsstufe im UCWDC) und 2-fache Meisterin in Division 1. Niemand sonst in Houston hat in diesem Bereich mehr gewonnen. Sie unterrichtete und brachte 10 ihrer Schüler zu deren eigenen UCWDC Meistertiteln auf unterschiedlichen Levels. Mit ihrem klassischen Training für Standardtänze und Latein hat Stephanie ein äußerst umfangreiches Wissen nicht nur in WCS sondern für ALLE Tänze.

Melanie Stocker-Bucher (Schweiz)

Melanie begann ihre Tanzlaufbahn vor über 30 Jahren. Über Standard und Latein kam sie relativ rasch zum Swing. Danach folgte Rock-n-Roll, Boogie Woogie, Balboa,
Charleston und schliesslich West Coast Swing. Während ihrer Zeit als Turniertänzerin nahm sie an über 120 Turnieren teil und erreichte vorwiegend Podestplätze. Als
Einzelpaar und in der Formation Crazy Darts hat sie 5 Schweizer-, 4 Europa- und 3
Weltmeistertitel im Boogie Woogie für sich verbuchen können.

Für besondere Verdienste im Swing wurde sie 2013 mit dem begehrten Frankie Manning Award ausgezeichnet.

Seit 1991 ist sie als Tanzlehrerin weltweit unterwegs. Sie begleitete und choreografierte Rock-n-Roll und Boogie Formationen, Lindy Hop und Charleston Shows, Line Dance Gruppen und Solo-Tänzer von Amerika bis Russland. Als eine der ersten
Tanzlehrer konnte sie der europäischen Swing-Szene den West Coast Swing vorstellen.